Aufrufe
vor 4 Jahren

Holz im Garten

  • Text
  • Schnittholz
  • Hobelware
  • Bauholz
  • Jorkisch
  • Trennwand
  • Zaeune
  • Holzaeune
  • Holzzaun
  • Zaun
  • Sichtschutz
  • Gartensichtschutz
  • Artikelnummer
  • Joda
  • Holz
  • Pfosten
  • Natur
  • Fichte
  • Nadelholz
  • Kiefer
  • Garten
Der Kompakte Gartenkatalog der jeden Bereich für den Garten abdeckt!

Trockenrisse

Trockenrisse Salzausblühungen Äste und Maserung Harzaustritte Bei einem Trocknungsprozess können sogenannte Trockenrisse auf grund einer nicht gleichmäßigen Holzstruktur entstehen. Je nach Holzart und Standort des Produktes (z. B. sonniger oder schattiger Standort) kann dies unterschiedlich stark auftreten und auch wieder vergehen. Auch durch Veredelungsverfahren kann dies nur reduziert werden. Nach DIN 4074 sind solche Risse grundsätzlich zulässig, die Statik und Haltbarkeit nicht negativ beeinfl ussen. Bei kesseldruckimprägnierten Hölzern können oberfl ächliche, weiß bis grünliche Ausblühungen auftreten. Es handelt sich dabei um austretendes Harz, das sich mit den Inhaltsstoffen der Imprägnierung gemischt hat. Die in der Imprägnierung gelösten Kupfersalze oxidieren an der Oberfl äche zu hellgrünen Flecken und wittern nach einiger Zeit ab. Äste und Maserung des Holzes variieren je nach Holzart und gehören zur Charakteristik des Holzes. Bei Gartenholz-Produkten werden gesunde, jedoch auch mal astigere Hölzer eingesetzt als im Möbelbau. Eine einheitliche, gleichmäßige Maserungsabfolge kann z. B. bei Sichtblenden, Vorgartenzäunen, Profi l- oder Konstruktionsholz nicht gewährleistet werden. Ein nachträgliches Ausharzen ist bei Nadelhölzern gerade bei warmer Witterung oder direkter Sonneneinstrahlung nicht vermeidbar. Diese Eigenschaft kann durch einen dunklen, absorbierenden Anstrich noch verstärkt werden. Tipp für den Fall der Fälle: Benutzen Sie ein Stück Holz als Spachtel und entfernen Sie vorsichtig gegebenenfalls ausgelaufenes Harz.nd wittern nach einiger Zeit ab. Markröhre Bei Nadelhölzern befi ndet sich im Zentrum des Stammes in Längsrichtung die Markröhre. Diese hat einige Millimeter Durchmesser und hebt sich farbig von umliegenden Holzschichten ab. Durch die Verarbeitung des Holzes kann diese aus einem porösen Gewebe bestehende Röhre teilweise oder ganz sichtbar werden. Die Markröhre ist keine Fäulnis oder sonstige Schädigung des Holzes, sondern gehört zum natürlichen Erscheinungsbild dieses Werkstoffes. Farbgebung und Schattierungen Bei kesseldruckimprägnierten Hölzern werden Farbpigmente mit der Imprägnierlösung in das Holz gebracht. Das Pigment-Aufnahmeverhalten wird bestimmt durch die Holzart, den Holzabschnitt, den Feuchtegehalt und die Temperatur des Materials. Die Folge ist eine ggf. auch unterschiedlich starke Farbintensität. Durch die Bewitterung gleichen sich diese Unterschiede in der Regel nach einiger Zeit an. Holzinhaltsstoffe Je nach Holzart sind im Holz verschiedene Inhaltsstoffe gebunden, die durch Bewitterung austreten können. Daher empfehlen wir bei deckenden Anstrichen eine Grundierung sowie einen Absperrgrund aufzutragen, der ein Durchschlagen der Inhaltsstoffe durch die Farbe verhindert. Bei stark gefärbten Hölzern wie z. B. Bangkirai sind Verunreinigungen an Pfl asterfl ächen etc. möglich. Auch daher muss Regenwasser abgeführt werden. Raue Oberflächen Die Oberfl äche von gehobelten/ gefrästen Hölzern kann trotz großer Sorgfalt und scharfer Werkzeuge teilweise raue Stellen aufweisen. Gerade im Astbereich oder entgegen der Bearbeitung gerichteten Holzfasern sind je nach Holzart raue Stellen oder kleine Faserausrisse möglich. Bei einer Pfostenkopfbearbeitung sind aufgrund der quer zur Faser erfolgten Bearbeitung neben rauen Flächen auch kleine Ausfransungen möglich. 8 Holzeigenschaften

VON SCHÖNHEITSFEHLERN, DIE KEINE SIND Holz ist ein dem natürlichen Wachstumsprozess entnommenes Material – ein Rohstoff aus Natur. Im Gegensatz zu industriell gefertigten Werkstoffen ist jedes Holzstück ist ein echtes Unikat. Neben guten Festigkeitseigenschaften, einem relativ geringen Gewicht und die in der Regel leichte Bearbeitbarkeit zeigt der Werkstoff charakteristische „Schönheitsfehler“. Diese manchmal auftretenden Kennzeichen stehen für kleine Einschränkungen in der Beschaffenheit. Die unverwechselbaren Naturmerkmale werden bewusst in Kauf genommen und stellen keinen echten Mangel dar. Joda ® Tipp: Holz im Außenbereich bedarf unabhängig von Qualität, Imprägnierung und Holzart einer gewissen Pfl ege. Dazu gehört die Reinigung und je nach Bewitterung ggf. ein Schutzanstrich. Je besser die Pfl ege, desto länger die Freude am Holz. Damit diese leicht von der Hand geht: Mehr Infos dazu fi nden Sie auch im Joda ® Color Programm ab Seite 134. Quell- und Schwindverhalten Eine für Holz typische Eigenschaft ist die Volumenveränderung durch Feuchtigkeitsaufnahme bzw. Trocknung. Je nach Feuchte des Materials können Bauteile unterschiedlich stark „arbeiten“. Ein frisch eingeschnittenes Kiefernbrett hat z. B. bei einer Feuchtigkeitsabnahme von 10 % ca. 4 % seiner einstigen Stärke verloren! Bei der Druckimprägnierung wird das Holz voll gesättigt. Es weist daher nach Trocknung die größten Schwindungen auf. Bei der Verarbeitung muss diese mögliche „Bewegung“ konstruktiv berücksichtigt werden (z. B. Profi lholz mit verlängerter Feder einbauen etc.). Schimmel und Bläue Das Holz ist durch die Imprägnierung gut geschützt. Bei druckimprägnierten Hölzern können während der Lagerung aber oberfl ächliche Stockfl e- cken und Schimmel entstehen. Die ggf. hohe Restfeuchte im Holz begünstigt dies. Meist lässt sich der oberfl ächige Schimmel nach der Trocknung leicht entfernen. Die Optik gleicht sich durch die Bewitterung nach kurzer Zeit wieder an. Bei unbehandelten Hölzern kön nen punktuelle sowie streifi ge Verfärbungen durch den Bläuepilz entstehen. Um das zu vermeiden, muss eine Grundierung (Joda ® color) mit vorbeugendem Bläueschutz aufgetragen werden. Holzeigenschaften 9

  • Seite 1 und 2: JODA ® IST CO-SPONSOR DER Katalog
  • Seite 3 und 4: NEUES AUS DER GRÜNEN WELT! Schon s
  • Seite 5 und 6: SICHTSCHUTZZÄUNE VORGARTENZÄUNE Z
  • Seite 7 und 8: Kiefer plus Druckimprägnierung (KD
  • Seite 9: Beste Beständigkeit plus Holzanmut
  • Seite 13 und 14: TERRASSENDECKS STILVOLL UND ANGENEH
  • Seite 15 und 16: Terrassendeck Lärche naturbelassen
  • Seite 17 und 18: NEU Terrassendeck Gebirgslärche na
  • Seite 19 und 20: Bombiertes Terrassenprofi l, Robini
  • Seite 21 und 22: Bombiertes Terrassenprofi l, Eiche
  • Seite 23 und 24: Terrassendeck Thermoholz Buche „C
  • Seite 25 und 26: Winkelprofi l (Abb. Graphitgrau) Sc
  • Seite 27 und 28: Winkelprofi l (Abb. Graphitgrau) Sc
  • Seite 29 und 30: Schiffsboden-Fliesen „Chelsea“
  • Seite 31 und 32: GEBAUT - DIE WICHTIGSTEN SCHRITTE:
  • Seite 33 und 34: TERRASSENDECK-ZUBEHÖR 1 2 3 Die Te
  • Seite 35 und 36: TERRASSENDECK-ZUBEHÖR 8 Joda ® co
  • Seite 37 und 38: CHECKLISTE HOLZTERRASSE Terrassende
  • Seite 39 und 40: SICHTSCHUTZ- ZÄUNE VON NATÜRLICH
  • Seite 41 und 42: „Medina“ aus Fichte KDI* grün
  • Seite 43 und 44: für U-Profi l geeignet S. 129 „M
  • Seite 45 und 46: „Monegro“ aus Fichte Struktur K
  • Seite 47 und 48: für U-Profi l geeignet S. 129 „S
  • Seite 49 und 50: „Mühlenhof“ aus Kiefer KDI* gr
  • Seite 51 und 52: mit Per gola Standard „Pedro“ a
  • Seite 53 und 54: NEU „Vitoria“ Nadelholz KDI* gr
  • Seite 55 und 56: „Ponderosa“ aus Lärche naturbe
  • Seite 57 und 58: für L-Profi l geeignet S. 129 Skan
  • Seite 59 und 60: NEU „Lattenzaun“ als Vorgartenz
  • Seite 61 und 62:

    NEU „Lattenzaun Vario“ in Grauw

  • Seite 63 und 64:

    NEU für U-Profi l geeignet S. 129

  • Seite 65 und 66:

    NEU Calabria aus Lärche naturbelas

  • Seite 67 und 68:

    für U-Profi l geeignet S. 129 Cata

  • Seite 69 und 70:

    „Madrid“ aus Fichte Struktur KD

  • Seite 71 und 72:

    für L-Profi l geeignet S. 129 „L

  • Seite 73 und 74:

    für U-Profi l geeignet S. 129 „L

  • Seite 75 und 76:

    für U-Profi l geeignet S. 129 „L

  • Seite 77 und 78:

    „Lyon“ in Grauweiß Artikel-Üb

  • Seite 79 und 80:

    „Lanzarote“ aus Fichte KDI* gr

  • Seite 81 und 82:

    Joda ® Sichtschutzzäune 79

  • Seite 83 und 84:

    „Holm“ aus naturbelassenen Weid

  • Seite 85 und 86:

    NEU „Java“ in Walnuss mit Pfost

  • Seite 87 und 88:

    Joda ® Sichtschutzzäune 85

  • Seite 89 und 90:

    für U-Profi l geeignet S. 129 „N

  • Seite 91 und 92:

    NEU „Haiti“, Kunststoff-Flechtz

  • Seite 93 und 94:

    WPC Zaunfeld in Dunkelbraun mit Zie

  • Seite 95 und 96:

    HPL-Halterset aus Edelstahl (Abb. l

  • Seite 97 und 98:

    Pfosten mit Kappe „Pyramide“ Ve

  • Seite 99 und 100:

    Simples Werkzeug & einfache Montage

  • Seite 101 und 102:

    VORGARTEN- ZÄUNE SCHÖNE RAHMEN F

  • Seite 103 und 104:

    „Holsteinzaun 68“ aus Nadelholz

  • Seite 105 und 106:

    „Eiderzaun“ aus Nadelholz KDI*

  • Seite 107 und 108:

    Staketen glatt und deutlich stärke

  • Seite 109 und 110:

    Zaunprofi l-Detail Zaunprofi le 20

  • Seite 111 und 112:

    Selbstbauzaun aus dem Profi l B IHR

  • Seite 113 und 114:

    NEU Verschieden hohe Staketen als B

  • Seite 115 und 116:

    „Granada“ aus Sibirische Lärch

  • Seite 117 und 118:

    für U-Profi l geeignet S. 129 „L

  • Seite 119 und 120:

    „Gibraltar“ gerade in Walnuss m

  • Seite 121 und 122:

    „Jägerzaun 70“ KDI* grün mit

  • Seite 123 und 124:

    „Staketenzaun 80“ geschwungen P

  • Seite 125 und 126:

    Rustik Rollzaun mit Staketen-Abstan

  • Seite 127 und 128:

    Klar und gradlinig - der Kunststoff

  • Seite 129 und 130:

    Bonanza-Zaun mit Brettern aus Nadel

  • Seite 131 und 132:

    JodaFix ® beidseitig edle Optik le

  • Seite 133 und 134:

    ZAUNMONTAGE - ABER RICHTIG! Einbaut

  • Seite 135 und 136:

    Doppeltor „Holsteinzaun“ mit Be

  • Seite 137 und 138:

    Pfl egen und gestalten mit Joda ®

  • Seite 139 und 140:

    Joda ® color Nordische Deckfarbe f

  • Seite 141 und 142:

    vorher nachher vorher nachher Entfe

  • Seite 143 und 144:

    Die Fotostory entstand in Kooperati

  • Seite 145 und 146:

    GARTEN- EINRICHTUNG VON NATÜRLICH

  • Seite 147 und 148:

    Pergola „Standard“ aus Lärche

  • Seite 149 und 150:

    „Fiesta“ - das schützende Dach

  • Seite 151 und 152:

    NEU Sitzgruppe Rhombus aus naturbel

  • Seite 153 und 154:

    Sitzgruppe Westerwald. NEU Wasserge

  • Seite 155 und 156:

    An dieser eigens gestalteten Tafel

  • Seite 157 und 158:

    NEU Picknicktisch „Weser“ aus N

  • Seite 159 und 160:

    „Bogen-Teichbrücke Premium“ mi

  • Seite 161 und 162:

    NEU Pflanzkasten „Magnus“ XL au

  • Seite 163 und 164:

    NEU „Rhombus Hochbeet“ aus natu

  • Seite 165 und 166:

    „Römö“ trennt Gartenräume -

  • Seite 167 und 168:

    Fahnenmastfuß aus Fichte KDI* grü

  • Seite 169 und 170:

    Trendig: Müllbox „Rhombus Duo“

  • Seite 171 und 172:

    „Kaminholz-Speicher“ für die r

  • Seite 173 und 174:

    GARTEN UND LANDSCHAFTSBAU IDEEN FÜ

  • Seite 175 und 176:

    Unterkonstruktion im Wasser: Anwend

  • Seite 177 und 178:

    Frisch entsplintet und geschliffen:

  • Seite 179 und 180:

    Halblatten Baumpfähle TURNIERSTANG

  • Seite 181 und 182:

    Zaunriegel aus Lärchenholz auf Lä

  • Seite 183 und 184:

    Abdeckungen (rot) zum Schutz Palisa

  • Seite 185 und 186:

    Mit Lärche natürlich gestalten PA

  • Seite 187 und 188:

    Gelungen dauerhaft: Palisaden aus f

  • Seite 189 und 190:

    KONSTRUKTIONS- HOLZ GESTALTUNGS-IDE

  • Seite 191 und 192:

    KREUZHOLZ-PFOSTEN Nadelholz, allsei

  • Seite 193 und 194:

    Softline-Kopf („Prestige“ - Euk

  • Seite 195 und 196:

    1 1 2 Abdeckplatte KDI, profi liert

  • Seite 197 und 198:

    Druckimprägniertes Kiefer-Schnitth

  • Seite 199 und 200:

    Ein perfektes Doppel: Holz und Lich

  • Seite 201 und 202:

    Rauware aus Sibirien: Lärche mit e

  • Seite 203 und 204:

    Lärchenholz-Terrasse Kammergetrock

  • Seite 205 und 206:

    ... gibt Fassaden ein neues Gesicht

  • Seite 207 und 208:

    Fichte-Leimholz Ein Dachstuhl entst

  • Seite 209 und 210:

    Modern aus Thermoholz: Auf Lücke g

  • Seite 211 und 212:

    Fassadensanierung mit Lärche-Fassa

  • Seite 213 und 214:

    Dank eigener Produktion bei Joda®

  • Seite 215 und 216:

    EUROPÄISCHE LÄRCHE - PROFIL- UND

  • Seite 217 und 218:

    SPIELGERÄTE SPIEL UND SPASS - NICH

  • Seite 219 und 220:

    „Lotta“, robuste Doppelschaukel

  • Seite 221 und 222:

    RASMUS - DIE MODUL-SPIELANLAGE Ein

  • Seite 223 und 224:

    Artikel-Übersicht Spielturm Rasmus

  • Seite 225 und 226:

    Spielsand 14 x Spielsand 14 x Das s

  • Seite 227 und 228:

    Abb. zeigt Montagebeispiel an einem

  • Seite 229 und 230:

    2 Brettschaukel mit beständigen PP

  • Seite 231 und 232:

    „Little Joe“ - Spielhaus auf St

  • Seite 233 und 234:

    1 2 3 4 Simple Idee: Die auch einze

  • Seite 235 und 236:

    Spielsand 14/26 x „Moritz“ - mi

  • Seite 237 und 238:

    Spielsand 10 x Abdeckhauben für Sa

  • Seite 239 und 240:

    Spielsand 14 x Spielturmanlage „S

  • Seite 241 und 242:

    Abb. ähnlich Kletterschaukel „Li

  • Seite 243 und 244:

    ...URSPRÜNGLICH BESTÄNDIG KREATIV

  • Seite 245 und 246:

    TÜV-geprüft - Details s. Seite 22

  • Seite 247 und 248:

    Über den Spielwert einer „Anlage

  • Seite 249 und 250:

    LICHTPLATTEN DER RICHTIGE WERKSTOFF

  • Seite 251 und 252:

    NEU 1 2 3 4 5 ACRYL PROFIL-PLATTEN

  • Seite 253 und 254:

    NEU ZUBEHÖR Mitte Rand Mitte Rand

  • Seite 255 und 256:

    NOTIZEN Joda ® Lichtplatten 253

  • Seite 257 und 258:

    Baum- u. Zaunpfähle ..............

Holz im Garten

Felix Clercx Ambiente
FIBERONe Produkt Ratgeber
MOSO bamboo X-treme Terrassendielen
Traumgarten - Trendige Beläge für Ihren Balkon oder Terrasse
HKS Gartenkatalog
Gunreben Terrassendielen aus Holz
Das Terrassensystem von Megawood
Bioline - Natürlich mit Holz
Holzschwab - Gartenneuheiten & Trendsetter
Traumhafte Lösungen für den modernen Sichtschutz
Bioline - Natürlich mit Holz
Felix Clercx Ambiente
Sprinz Exterieur Design Glas im Außenbereich
Scheerer Gartenwelt
Flexo - Glas als Sicht-, Wind- und Lärmschutz
Holz im Garten
Traumgarten - Sichtschutz aus Holz
Biohort - Stauraum Lösungen Gesamtprospekt
Traumgarten Müllbox System 2019
Bertsch Gartenhäuser - Lassen Sie sich inspirieren
Ratgeber Garten und Natur
Biohort Fahrrad Stauraumlösungen
Wolff Finnhaus Comfort Line 2019
Biohort Casanova Gartenhaus
Licht für Ihren Garten - Terrassenmeister
Terrassenmeister Terrrassenzubehör
Otto Wolff Programm für den Terrassenbau
Traumgarten - Der große Spielgeräte Planer 2018
Traumgarten - Ihr kompakter Gartenplaner für 2019